Weihnachtsmarkt der SinneWir schlendern zusammen durch den Zürcher Weihnachtsmarkt… es hat viele Leute und wir gehen dicht neben einander… spüren, wie sich unsere Arme immer mal wieder zufällig berühren… es duftet herrlich nach Glühwein… ich schaue am Swarovskistand die Auslage etwas näher an… du stehst dicht hinter mir und schaust mir über die Schultern… ich spüre deinen Atem an meinem Ohr… spüre deine Hände an meinem Po… spüre sie weiter nach oben fahren unter meine Jacke… spüre wie sie langsam nach vorne in meine Hose gleiten… deine Männlichkeit erwacht an meinem Po…. Ich bewege mich langsam hin und her und massiere mit meinem Po deine Männlichkeit… deine wachsende Männlichkeit… ich muss mich konzentrieren, dass ich vor lauter Lust die Auslage ohne grosse Mimik anschauen kann… ein zaghafter Blick auf die Seiten sagen mir, unser Spiel ist noch unentdeckt… die Lust steigt bei beiden merklich an… deine Hand hat sich in meinem Slip versteckt… ich spüre deinen Finger an meinem Kitzler… muss meinen Atem kontrollieren… du flüsterst mir ins Ohr „gehen wir weiter?“… du lässt von mir ab und wir schlendern weiter den Markt entlang… bis du an einem Stand an hältst um genauer zu schauen… ich stehe dicht hinter dir… du spürst meinen Busen an deinem Rücken… meine Hand an deinem Po… ich knete deine Pobacke… suche mir den Weg unter deine Jacke… in deine Hose und knete den blanken Po… du musst dich konzentrieren, dass du die Auslage auch wirklich betrachten kannst… meinen Atem spürst du an deinem Ohr… ich küsse dich scheu und zaghaft, dass es auch niemand bemerkt… du drehst dich von der Auslage weg und deine stramme Männlichkeit streift meinen Oberschenkel… du fasst mich an den Schultern und schiebst mich sanft vor dir her in ein Taxi…. die Fahrt zu deiner Wohnung ist nicht weit und dauert nur wenige Minuten… wir sitzen scheinbar brav auf der Rückbank in diesem dunklen Taxi, doch deine Hand hat sich schnell wieder den Weg unter den Stoff meiner Kleidung hin zu meiner nackten Haut gebahnt… Knopf und Reissverschluss meiner Hose hast du flink geöffnet… nun taucht deine Hand in meinen Slip und bursa escort zwischen meine Beine ein… ich öffne meine Beine… du spürst meine weiblichste Weiblichkeit, meine warmen weichen Schamlippen… ich geniesse, darf mir aber nichts anmerken lassen… du massierst meine Klitoris, knetest sanft mit deinen Fingern meine Schamlippen… und dringst mit einem Finger ganz frech tief bis zu meiner Scheidenöffnung vor… du fühlst wie feucht ich bin, das macht dich an, dein Glied wird noch härter… du dringst mit deinem Finger in meine Vagina ein…. ich halte die Luft an, damit ich nicht laut aufstöhne bei dem Gefühl der Lust… meine Hand fasst rüber zu deiner Männlichkeit… auch ich habe die Hosen schnell offen und massiere dein nacktes, aber unter der Jacke verstecktes, Glied…. dein Atmen wird schwerer… der Taxichauffeur schaut durch den Rückspiegel zu uns… er bemerkt nicht, was unter der Gürtellinie abgeht…. meine Hand wird von deinem Lusttropfen feucht… langsam ziehe ich meine Hand aus deiner Hose… du hast mir angedeutet wir sind bald am Ziel… auch du lässt widerwillig von mir ab… schnell die Hosen geschlossen und schon hält das Taxi vor deiner Wohnung… Im Hauseingang und im Lift müssen wir brav sein, wir sind nicht alleine… diese kurze Zeit bis deine Wohnungstür hinter uns ins Schloss fällt hat geholfen wieder etwas klarer zu denken… du gehst an den Kühlschrank und holst eine kühle Flasche Champagner hervor und füllst zwei Gläser… ich habe meinen Mantel abgelegt und komme zu dir… du siehst meine Augen voller Verlangen… du siehst meine Brüste unter dem glänzenden Seidenstoff meiner Bluse.. zu meinem Erstaunen greifst du nach einem der Gläser und füllst deinen Mund mit Champagner kurz bevor ich ganz dicht an dich herangekommen bin… du ziehst mich noch näher an dich heran und führst deine Lippen an meinen Mund… du lässt prickelnd kühlen Champagner aus deinem Mund über meine Zunge in meinen Mund fliessen… gleichzeitig greifst du mit beiden Händen an meine Brüste und streichelst und massierst sie sanft… du kannst deutlich meine steifen Nippel escort bursa fühlen.. deine Hose platzt fast weil dein Glied jetzt wieder gross und hart ist … wir sind auf dem Sofa… ich sitze auf deiner Schoss… stöhne wohlig auf, als du über meine steifen Nippel fährst… ein inniges Zungenspiel hat begonnen… meine Hände öffnen deine Hose und befreien deine pralle Männlichkeit aus der Enge… meine Hände beginnen erst sanft, dann zunehmend fester diese zu massieren…. eng zu umschliessen… zu stossen und zu ziehen… du stöhnst dabei wohlig auf… beginnst mir die Bluse auf zu knöpfen… nach jedem Knopf drückst du mir einen Kuss auf die nackt werdende Stelle… mein Mund ist an deinem Hals… du spürst meinen Atem dicht bei deinem Ohr… küsse dein Ohrläppchen… knabbere sanft daran… du hörst meine Erregtheit durch mein schweres Atmen… auch ich habe begonnen dein Hemd Knopf für Knopf zu öffnen, bis ich es dir von den Schultern gleiten lasse… bald darauf sind wir beide völlig nackt.. Mann und Frau nackt beisammen und stark erregt… du sitzt noch auf deinem cremefarbenen Ledersofa und ich setze mich wieder auf deinen Schoss… mit geöffneten Beinen bringe ich meine Scham nahe an dein hartes Glied… deine Hände sind auf meinem nackten Po und begleiten meine Bewegung… ich richte mich jetzt etwas höher auf um deinen harten Schwanz zu greifen… dabei schwingen meine Brüste vor dein Gesicht und du versuchst mit deinen Lippen meine Nippeln zu fassen und zu küssen… mit einer Hand stützte ich mich auf deine Schulter und mit der anderen Hand packe ich deine harte Männlichkeit und führe sie an meine Scheidenöffnung… lasse mich auf ihr sinken damit sie tief in meine Lustgrotte eindringt… dieser Moment ist so mega geil… ich bin nass.. ich bin heiss… deine harte Männlichkeit steckt tief in meiner Lustgrotte… ich stöhne wohlig, als ich mich auf dich setze… es fühlt sich so geil, so ausgefüllt an… mein Po beginnt sich langsam zu bewegen…. rauf und wieder tief runter… rauf und wieder tief… du hast meinen Nippel zwischen deinen Lippen… mit deinen Händen führst du bursa escort bayan meinen Po… die Bewegungen werden schneller… härter…. du bewegst dein Becken so gut es geht gegen meines, damit wir die Tiefe geniessen können… mein Busen wippt mittlerweile bei jedem Stoss auf und ab… meine Hand spielt mit deinen Bällen… ich stöhne lauter… meine Erregtheit ist kaum noch aus zu halten… ich reite dich… ich merke wie in dir der Vulkan anfängt zu brodeln… meine Bewegungen werden langsamer… ich steige von dir runter und strecke dir vorn über gebeugt meinen Po entgegen… ich werfe dir einen auffordernden Blick zurück über meine Schulter… ich will dass du mich von Hinten nimmst… dass du mir zeigst, wer hier der Mann ist… du packst mein Becken und führst deine harte Männlichkeit zwischen meine Beine… es ist alles nass… du dringst wieder in mich ein… Lustwellen durchströmen unsere Körper… ich fühle wie du gleich explodieren könntest… du beugst dich nach vorne und geniesst kurz bewegungslos dieses mega geile Gefühl mit mir verschmolzen zu sein… du greifst nach vorne an meine Brüste… beginnst dich wieder in mir zu bewegen… erst zurück… fast wieder ganz aus der Lustgrotte raus… aber nur um gleich danach kraftvoll wieder tief in mich einzudringen… ich stöhne dabei laut auf… diese Wonne, dieses Gefühl… jetzt werden deine Bewegungen schneller… du stösst mich… meine Brüste wippen im selben Takt wie die Stösse in meine Lustgrotte…du wirst immer heftiger… in einem grossen Spiegel können wir beide uns sehen… es macht mich wild uns so zu sehen… ich sehe, wie es auch dich richtig heiss macht uns so zu beobachten… mit meinen wippenden Brüsten bei jedem Stoss… deine Macht die du siehst… ich stöhne lustvoll auf… ich drücke mich bei jedem Stoss mehr gegen dich… es klatscht bei jedem Stoss… ich stöhne laut auf… ich spüre wie dein Vulkan zu brodeln beginnt… auch ich bin kurz davor… alles wird eng um deine Männlichkeit… wir ergeben uns unseren Gefühlen… du stösst weiter, bis das pulsieren nach lässt……. du legst deinen Kopf auf meinen Rücken… bleibst noch für einen Moment in mir drinnen, bis du spürst wie auch ich mich wieder entspannen kann… du umfasst mit deinen Händen meine hängenden Brüste und massierst sie sanft… ich geniesse die Berührungen und die Erleichterung nach diesem geilen Fick! 😉

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*