Anal

Sarah, meine kleine Elfe Teil 4 oder Merindukanmu.Vorwort:Obwohl ich die Hälfte des 3. Teils bereits fertig hatte, werde ich ihn nicht mehr veröffentlichen, denn ich bringe es nicht mehr über mein Herz, sie zu ende zu schreiben!Was ihr hier zu lesen bekommt, sind die letzten Zeilen, die ich meinem Elfchen geschrieben habe, und damit endet diese Geschichte!Und ich schwöre Euch, es wird nie mehr eine Geschichte von mir geben!Zur Erklärung:Mein kleines Elfchen und ich hatten zusammen 4 wunderbare Monate, in denen wir geträumt und Pläne geschmiedet haben!Ein einziges Wochenende sollte es sein, als wir uns das erste Mal trafen, aber sie hat mich vom ersten Augenblick an verzaubert und so erging es auch ihr! Wir hatten uns beide vom ersten Augenblick an, ineinander verliebt!Ich habe mich zwar immer gewundert, dass sie immer sehr schnell außer Atem und oft Müde war, aber ich habe geglaubt, dass es daran lag, dass sie sehr zartgebaut war!Immer wenn wir uns trafen, und zusammen im Bett lagen, aus dem sie am liebsten nicht mehr heraus ging und nur mich spüren wollte, haben wir von unserer Insel geträumt! Wir haben uns ein Paradies erträumt, auf der es nur uns beide gab und auf der wir frei und unkonventionell von den Augen der Menschen verborgen uns lieben konnten! Es war ein wunderbarer Spätsommertag, an dem wir verliebt, Arm in Arm durch die Stadt flanierten, als sie plötzlich neben zusammen brach und mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht wurde!Erst ab diesem Zeitpunkt hat sie mir eröffnet, dass sie krank ist, und es für sie wahrscheinlich keine Heilung gibt! Ihre einzige Chance war, eine Klinik im Amerika, an der, an dieser Krankheit geforscht wurde und dort gab es noch zwei weitere Patienten, die an derselben Diagnose litten! Ich habe sie das letzte Mal lebend gesehen, als sie mit einem Spezialflugzeug von Berlin nach Amerika gebracht wurde, da sie einen normalen Flug dorthin nicht überlebt hätte! Einen Monat lang, hatte ich mit ihr nur noch per Chat oder Telefon kontakt!Drei Stunden, bevor sie in ein künstliches Komma versetzt wurde, um sie zu Retten, hatte ich mit ihr noch Kontakt! Ich habe ihr Mut und Trost gespendet und gesagt, dass ich ihr diese Geschichte schreibe und wenn sie aufwacht, wird sie, sie lesen können! Doch während ich diese Zeilen für sie schrieb, bekam ich die Nachricht, dass ich sie nie mehr in den Armen halten kann!Diese Zeilen, die ich ihr schreiben wollte, werde ich euch jetzt zum Lesen geben, sie konnte sie leider nicht mehr lesen!Und dies sind meine letzten Zeilen, die ich für meine kleine Elfe verfasst habe!So mein Schatz,inzwischen ist es jetzt schon morgens um 2 Uhr und bei dir 17 Uhr, du liegst nun schon seit Stunden im künstlichen Komma und ich sitze seit heute Nachmittag am PC und schreibe, um mich abzulenken, den ich habe die gleiche Angst wie du, aber ich muss den Starken spielen, um dir Mut zu zusprechen. Wie gerne wäre ich bei dir gewesen, um deine Hand zu halten, um dir Mut und Halt zu geben, und wie gerne würde ich deine Handhalten, wenn du wieder aufwachst!Damit du weißt, dass ich dich Liebe und an dich denke, werde ich dir jetzt jeden Tag etwas schreiben, dass du Sehnsucht nach mir hast und du zu mir zurückkehrst!Diese Geschichte habe ich nur für dich geschrieben! Ich möchte dir damit zeigen, dass ich an dich denke und du nicht allein bist! Dass du die Kraft besitzt, um dein Leben zu kämpfen und wieder zu mir zurückzukehren, denn es gibt einen Menschen der an dich denken und dich liebt!Ich weiß, wenn du diese Geschichte liest, denkst du bestimmt, dass ich der totale Spinner bin, und ja mein Schatz, vielleicht bin ich das auch, aber wer liebt, macht die verrücktesten Sachen! Ich werde dich jetzt mitnehmen auf die Insel, von der wir zwei immer geträumt haben. Dort, wo es keine Schmerzen und Krankheiten gibt, und die nur uns beiden gehört!Ob es diese Insel gibt, wird an uns liegen, ob wir fest daran glauben, uns ehrlich lieben und wofür es sich lohnt zu leben, um diesen Traum gemeinsam zu träumen!MerindukanmuSo soll unsere Trauminsel heißen, wenn du im Internet nach ihr sucht, so wirst du mich finden, denn ich warte dort auf dich und nur wir beide werden auf dieser Insel sein!Sie liegt in einem Korallenatoll, das Meer ringsum, ist Himmelblau bakırköy escort und glasklar und man kann kleine, bunte Fische in der Lagune schwimmen sehen. Der Strand hat einen feinen weisen Sand und geht ganz sanft tiefer ins Wasser, bis er weit draußen auf dem Riff, an dem sich die hohen Wellen brechen, in die Tiefsee abfällt! Unsere Insel hat einen ca. 20 m hohen Hügel, mit einem kleinen Plateau, auf der, unsere Bambushütte unter Palmen steht und von Farnen und tropischen Blumen umgeben ist. Wenn du morgens erwachst und aus dem Fenster siehst, hast du einen wunderschönen Blick, über das weite Meer! Am Horizont kannst du die anderen kleinen Inseln sehen, über deren Berghängen sich schneeweise Wolken türmen! In den Palmen singen Vögel ihre Lieder und zwischen durch fliegen auch Paradies Vögel vorbei! Wir beide haben nur uns und wir können uns nackt und frei bewegen, kein Mensch kann unser Tun beobachten. Nur zweimal am Tag, kommt ein Boot, um unser Essen und unsere Wäsche zu bringen! Nur wir zwei sind auf dieser Insel, es ist wunderbar angenehm warm, denn es weht immer ein gleichmäßiger lauer Wind, der die Hitze nicht aufkommen lässt und das Wasser in der Lagune auf angenehme 28 Grad erwärmt. Du fühlst dich wohl, frei und bist verliebt und dein Liebster ist bei dir! (Ich hoffe, der bin ich, sonst höre ich sofort auf zu schreiben! 🙂 )Wir liegen auf dem Rücken dicht neben einander im seichten Wasser der Lagune und sehen den Wolken zu, die über uns hinweg ziehen. Die Wellen schlagen sachte an unseren Körper und benetzen unsere Haut immer wieder aufs Neue. Ich sehe zu dir hinüber und betrachte das Schauspiel, wie die Wellen immer wieder an deine Seite schlagen und Wasserspritzer auf deinem Busen landen. Dort Formen sie sich zu Perlen, die dann über deine Brüste herablaufen zu deinem Bauch, sich in deinem Bauchnabel sammeln und dann seitwärts wieder ins Meer tropfen.Deine Brustwarzen stehen steif und hart von deinem Busen ab, wie kleine Antennen. Ich drehe mich auf die Seite, um dich genauer anzusehen, rücke noch etwas näher an dich heran und küsse dich sachte auf den Mund.Du hältst weiterhin die Augen geschlossen, aber sofort huscht ein Lächeln über dein Gesicht und du drehst dich etwas zu mir, sodass du deine Hand in meinen Nacken legen kannst. Ich fühle wie deine Finger zärtlich in meinem nassen Haar Spielen. Ich beuge mich etwas über dich und spiele mit meiner Zunge an deinen kleinen Antennen, sauge sie leicht in meinen Mund und beiße ganz sachte hinein, um sie dann wieder mit meiner Zunge zu umkreisen, und beobachte dabei dein Gesicht. Als du die Augen öffnest, höre ich, wie du leise zu mir sagst: „Ich liebe dich mein Schatz, ich war noch nie so glücklich!“Ich ziehe dich an meine Brust, und lege mich, dich mit mir ziehend auf den Rücken, sodass du nun auf mir liegst und ich dich fest in meinem Arm halten, zärtlich Küssen kann. Ich genieße deine nackte Haut, die auf meiner liegt, und ich kann nicht genug von dir bekommen! Könntest du nur fühlen, welche Gefühle ich für dich habe! Ich möchte deine Haut sein, die dich vor Kälte, Hitze, und vor Verletzungen schütz und dich vollkommen umhüllen!Meine Hände gleiten an deinem Rücken entlang zu deinem Po und pressen dich fest an mich. Du kannst es fühlen, wie meine Erregung langsam erwacht und ich mich nach dir sehne. Wir Küssen und streicheln uns eine ganze Zeit lang, bis ich leise eine Melodie im Rauschen der Wellen vernehme! Mit jeder Welle, die an Land rollt, wird sie stärker. Bei jeden aufbauen der Welle höre ich: „Liiiee“,wenn sie auf den Sand aufschlägt das: „beee“ und wenn sie dann im Sand ausrollt und die Sandkiesel ihre Rollgeräusche entfachen das: „siiiiie! Es ist wie eine Stimme, die mir sagt: „Liiiebe siieee, liiiebe siiiee“ immer zu und immer fort wie das Rauschen und der Takt des Meeres: „Liebe sie, liebe sie“.Wie lange habe ich auf diesen Augenblick gewartet, wie lange hatte ich furchtbare Angst um dich, dass ich dich nie wieder in meinem Arm halten kann! Als wir am Flughafen abschied nahmen, habe ich deine Tränen gesehen und ich habe mit mir gekämpft, dass mir nicht das Gleiche passiert! All die Monate, die ich um dich gebangt habe und so manches Mal, habe ich auch beşiktaş escort geglaubt dich zu verlieren! Jedes Mal wenn du aus Angst gezweifelt hast und du mir misstraut hast, dass ich dich verlasse und alleine lasse. Obwohl ich dir immer gesagt habe, dass ich dich liebe und auf dich warte, aber du hast mir dann tagelang nicht geantwortet und ich wusste nicht, was los ist!Ich sehe dir in die Augen und erkenne, wie du mich liebevoll ansiehst! Ich gebe dir einen zarten Kuss auf deine Lippen und du schlingst sofort deine Arme um meinen Hals und presst mich fest an dich, lässt mich dann etwas los und presst deinen Mund sofort wieder auf meinen. Unsere Zungen befinden sich in einem zärtlichen Ringkampf und umschlingen sich, bis du mein Gesicht in beide Hände nimmst, mich zärtlich anblickst und mir zuflüstertest, so als könnte es jemand hören: „Liebe mich hier und jetzt, genauso wie du es in unserer ersten Nacht getan hast! Mach mich wieder genauso glücklich wie damals! Zeig mir, dass ich noch lebe, ich habe so lange auf diesen Moment gewartet! Ich liebe dich!“Mein Schatz, wenn du jetzt fühlen könntest, was deine Worte in mir auslösen! Ich könnte schreien, tanzen, in diesem Augenblick brennt ein ganzes Feuerwerk in meinem Kopf ab! Wie lange habe ich auf diesen Augenblick gewartet, wie lange hatte ich furchtbare Angst um dich, dass ich dich nie wieder in meinem Arm halten kann!Ich lege meine Arme um dich und presse dich mit meiner ganzen Kraft an mich, du ringst nach Luft und stöhnst, da du keine Luft mehr zum Atmen hast! Ich halte deinen Kopf mit beiden Händen fest und drücke deinen Mund auf meinen und dringe gleichzeitig mit meiner Zunge in deinen Mund ein, um nach deiner Zunge zu suchen und sie wie eine Schlange zu umschlingen! Ich beiße sachte in deine Unterlippe, sauge sie in meinen Mund und lutsche daran, bevor ich sie wieder frei lasse um dann wieder tief in deinen Mund vorzudringen und nach deiner Zunge suche. Du befreist dich etwas von mir und siehst mir liebevoll in die Augen und sagst grinsend zum mir: “Du sollst mich lieben, nicht umbringen, du grober Kerl!“ Um mich sofort wieder zu Küssen, keiner von uns möchte dieses Spiel unterbrechen und wir genießen unser beider Zungenspiel eine ganze Zeit lang. Dann löse ich meinen Klammergriff, um mit einer Hand an deiner Seite langsam abwärts zu gleiten. Die andere Hand lasse ich sachte an deinem Rückgrat entlang abwärts gleiten, da ich weiß, das du dies liebst und es dir jedes Mal einen schauer über deinen Körper jagen lässt!Du liegst noch immer auf mir, deine Beine sind zwischen den meinen eingeklemmt und dein Schambein liegt auf meinem inzwischen harten Schwanz, der heftig rebelliert, weil er dort eingesperrt wurde und sich durch deine kleinen kreisenden, auf und abwärts Bewegungen deines Unterleibs immer mehr an härte gewinnend reibt.Als ich deine Po-Kerbe erreiche, fahre ich sachte durch sie hin durch und gleite tiefer, bis ich deine Spalte erreiche. Ich lasse meine Fingerspitze sachte in deinen Kelch eindringen und bemerke, dass sich dort schon allerhand Feuchtigkeit gesammelt hat. Ich lasse meinen Mittelfinger nur sachte am Rand deines Kelches kreisen und jedes Mal, wenn ich deine Perle berühre, geht ein Zucken durch deinen Unterleib und du hältst den Atem an!Mit den Armen um meinen Hals ziehst du dich etwas höher und ich fühle, wie meine Schwanzspitze über deine Perle reibt, um dann nach oben zu schnellen und zwischen deinen Schenkeln an deinem Po, anlehnend stehen bleibt! Du schließt sofort deine Beine und ich bin dazwischen eingeklemmt! Da ich noch immer deine kleinen, festen Pobacken in den Händen habe, schiebe ich dich etwas höher und drücke mit meinen Fingern meine Eichel in deinen feuchten Kelch, sofort gleitet er bis hinter die Eichel in deine warme Höhle, wo er sich sofort unheimlich wohlfühlt und zu pulsieren beginnt. Sofort lässt du deinen Hintern rotieren und ich höre aus deinem Mund ein Leises: „Ohh jaaa, ich liebe diesen Schlingel, ich habe ihn so vermisst, es ist so ein wunderbares Gefühl, ihn jetzt da zu spüren, bitte bleib so!“ Und schon wieder hängt mein kleines Äffchen an meinem Hals und küsst mich leidenschaftlich!Nach ein paar Augenblicken fängt dein Schoß an, beylikdüzü escort sich langsam aber sicher an, sich auf ihm zu bewegen, und ich fühle, wie du dich Millimeter für Millimeter weiter auf meinen pulsierenden Schwanz aufspießt! Nur ganz langsam lässt du deinen Unterleib rotieren und ich kann fühlen, wie deine Scheidewände sich an ihm reiben und ihn melken. Ich würde dich jetzt gerne härter nehmen, weil alles in mir nach Entladung schreit, aber ich fühle auch, wie du es genießt, ich weiß, wie du es liebst, wenn er in dir zuckt und pulsiert und du mich so in dir spürst. Du liebst es dann ganz ruhig da zu liegen und mich so zum Wahnsinn zu treiben!Ich fühle es, dass du dich nach meiner Wärme und nach meinen Zärtlichkeiten, die du so vermisst hast, sehnst, so wie du es mir immer geschrieben hast, und ich werde dir alles Geben und dich gewähren lassen, solange ich nur kann! Ich liebe dich über alles, die ganze Zeit, die wir getrennt waren, habe ich auch unsere gefühlvolle Liebe vermisst! Ich kann es fühlen, wie du es genießt, so auf mir zu liegen! Nichts ist wild oder hektisch, nur deine Pobacken bewegen sich und ich fühle, wie deine Scheidewände meinen Schwanz melken und ihn walken. Es ist ein wunderbares Gefühl, dich so zu spüren. Nur dein Atem geht etwas heftiger und deine Muskeln sind angespannt. Ja du liegst fast ruhig auf mir und nur dein Becken bewegt sich sachte und deine Arme haben sich fest um meinen Hals geschlungen. Meine Wange ist feucht und ich glaube, dass es dein Schweiß ist, der dir von der Stirn läuft. Ich nehme dein Gesicht in meine beiden Hände und hebe dein Gesicht an, da es an meiner Wange liegt, um dich zu küssen, und sehe, dass du Tränen in den Augen hast und du ganz leise weinst! Du siehst mich an und lächelst mich dabei an. Deine Arme haben sich von meinem Hals gelöst und so wie ich, so nimmst du jetzt auch mein Gesicht in beide Hände und sagst mir: „Mein aller, aller liebster Schatz, ich liebe dich, ich habe dich die ganze Zeit so sehr vermisst, du darfst mich nie mehr allein lassen!“Ich sehe in deinen Augen, deine Liebe und die Angst und Verzweiflung, die daraus spricht! Es gibt nur wenige Augenblicke im Leben eines Menschen, in denen du erkennst, dass diese Worte aus tiefstem Herzen kommen und ich bin einer der Menschen, der dies erleben darf! Meine Hände ergreifen deine Oberarme und ich halte dich nun etwas von mir entfernt hoch, lege dich sanft neben mir in das seichte Wasser, so, dass dich gerade noch die kleinen Wellenausläufer am Po berühren hin und beuge mich über dich. Ich stütze mich mit meine Ellenbogen und Unterarmen an beiden Seiten deines Körpers ab und sehe dir dabei tief in die Augen, dann Küsse ich deine Nasenspitze, deinen Mund ganz zärtlich und sage zur dir: „Von heute an, werde ich dich nie mehr gehen lassen und immer an deiner Seite gehen, egal wohin du gehst! Ich werde morgen weiter schreiben und ich werde da sein, wenn du wieder wach bist!In Liebe dein ****!——- Der nächster Tag ———–So mein Schatz,ich bin wieder bei dir! Ich kann zwar nicht an deinem Bett sitzen und deine Hand halten, aber vielleicht fühlst du es, dass ich in Gedanken bei dir bin! Mein Schatz, du weist gar nicht, was du angerichtet hast, seid du mich angeschrieben hast! Du hast einen alten Mann total aus dem Konzept gebracht und seit Monaten spielen sich in seinem Kopf die unmöglichsten Szenarien ab! Ich fühle mich mal 20 und gleich darauf wieder 100!Ich würde dich gerne in meinem Arm halten und dich feste an meine Brust drücken! Dich stundenlang lieben und dir alle meine Liebe geben, zu der ich möglich bin!Aber, so wie es in meinem Herzen aus sieht, würdest du in diesem riesigen Ozean von Liebe und Zärtlichkeit ertrinken!Ich habe dich unendlich lieb und ich habe Merindukanmu!Als ich diese Zeilen geschrieben habe, klingelte das Telefon! Als ich auf das Display sah und die Nummer erkannte, blieb mein Herz stehen, die Worte habe ich nicht mehr richtig wahrgenommen!Das Herz fragt nicht, ob es vor Sehnsucht schreien soll!Es macht es!Das Herz fragt nicht, ob es vor Schmerz weinen soll!Es macht es!Aber wenn schwarze Rosenin meinem wunden Herzen erblühen.Wenn meine Sehnsucht nicht verglüht,dann wirst du bei mir sein,meine Seele kann es spüren!… Ihr frag euch, ob diese Geschichte stimmt?Ihr könnt meine Elfe im nächsten Jahr in einer Fernsehreportage selbst sehen, aber ich werde es mir nicht ansehen, denn ich möchte ihre großen grauen Augen so in Erinnerung behalten, so wie sie mich am Flughafen angesehen hat!—————- Ende —————

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*