Kopfkino 1.0Es ist ein schwüler Sommerabend, draußen taucht die Sonne die Stadt langsam in hitziges rot und die Straßen flirren vor Hitze. Während die Sonne auch das Wohnzimmer in rotes Licht hüllt, sitzen wir beide eng zusammen auf der Couch. Wir fummeln und knutschen, unsere Hände gleiten über unsere schwitzige Haut, dabei fällt auf, dass ich die Hände wirklich nicht von dir lassen kann. Deine Haut ist warm und weich, ich lasse die Finger über deine haarigen Arme gleiten, von deinen Fingerkuppen hoch zu deinem Ohrläppchen. Sobald ich deine Halsbeuge erreiche, kicherst du und ein wohliger Schauer überkommt dich. Ich lasse meinen Mund ebenfalls an deinen Hals wandern, lecke neckisch über deine Halsschlagader und lasse die Zunge weiter zu deinem Ohr gleiten, beiße zärtlich dein Ohrläppchen und hauche dir süße Sauereien zu. Du drehst den Kopf zu mir, unsere Zungen finden wieder zueinander und tanzen einen heftigen Tanz. Ich beiße und ziehe an deiner Unterlippe während deine Hand zu meiner Oberweite wandert und die Nippel zärtlich bearbeitet. Meine Antwort darauf ist, dass meine Hand an dir herunterwandert und ihren Platz auf deinem Schritt findet, gefolgt von einem tekirdağ escort heißen Grummeln deinerseits.Deine Nippelkniffe werden stärker, je länger ich meine Hand auf deiner Beule liegen lasse. Als ich kurz fest drücke, drückst du wiederum heftiger meinen Nippel was wieder zu einem heftigen Stöhner führt. Wir züngeln heftig, dabei massiere ich deine Beule bis ich das Ergebnis auch an deiner Hose sehen kann. Du zwirbelst meine Nippel weiter, die schon schön hart sind und empfindlich, fast jedes Zwicken ist zu viel und meine feuchte Spalte reagiert darauf.Ich umspiele dein Ohr mit meinem Finger während ich dein anderes Ohr wieder zärtlich beiße und mit der Zunge deinen Hals entlang fahre. Ich schwing eins meiner Beine über deinen Schoß. Sofort wird dein Nippelgriff fordernder, fester und der süße Schmerz steigert sich ins Unerträgliche. Mein Nippel brennt förmlich als du daran ziehst und mein Mund ein leises bettelndes „Bitte fick mich…“ verlässt. Du grinst mich dämonisch an, drückst mich von dir weg.Das Wohnzimmer ist nicht mehr in rotes Licht gehüllt, es wird dunkler. Durch das geöffnete Fenster dringt dieser typische Hochsommergeruch in meine Nase und tekirdağ escort bayan bewirkt, dass ich noch mehr Lust auf dich bekomme. Du hebst mein Shirt, dein Mund, deine Lippen wandern an meine Brüste, während du meine Hände festhältst. Zuerst saugst du zärtlich an den Brüsten, steigerst es aber bis du mich beißt. Immer und immer wieder und diese Bisse lasse mich immer wieder laut aufschreien.Du lässt eine Hand frei, flüsterst mir ins Ohr „Kein Ton.“ und beißt mir anschließend fester in den Nippel während du meine Hose öffnest. Während des ganzen Vorgangs lässt du meinen Nippel nicht los, der Schmerz steigert sich ins unermessliche, aber ich will mehr. Es fällt mir schwer ruhig zu sein, denn deine Hand wandert weit in meine Hose. Du spürst mein nasses Höschen. Du grinst wieder dämonisch als du deine Zähne von meinem schmerzenden Nippel nimmst und dich der anderen Seite widmest. Ich ziehe die Luft scharf ein, denn du beißt wieder fest und reibst dabei meine Spalte durch das durch und durch nasse Höschen.Kurz vor meinem Orgasmus stoppst du und lässt komplett von mir ab.Meine Nippel schmerzen und meine Klit klopft, ich möchte mehr, viel mehr.Zum Glück escort tekirdağ bleibst du vor mir stehen.Ich knie mich vor dich, öffne deine Hose. Unser Augenkontakt bleibt die ganze Zeit über bestehen. Deine Beule in der Unterwäsche lässt deinen Reißverschluss fast platzen. Ich ziehe deine Hose in deine Knie und lasse meine Hände unter deine Shorts gleiten. Kratze deine Haut mit meinen Fingernägeln und berühre dabei ab und an deinen Schwanz. Ich ziehe dir sanft die Shorts nach unten, dein imposanter harter Schwanz springt mir entgegen und lädt zu mehr ein. Also lasse ich meine Zunge sanft und langsam über deine Eichel gleiten. Immer und immer wieder bis ich deinen Lusttropfen schmecke. Dann gleite ich mit der Zunge an deinem Schaft entlang, lecke über deine dicken Adern bis hin zu deinen Eiern. Ich sauge an beiden, bis sie tief hängen und sie schön sichtbar sind. Ich lasse die Zunge wieder zu deiner Vorderseite gleiten, lecke an deiner Peniswurzel entlang zu deinem Bauchnabel und wieder zurück zu deiner tropfenden Eichel.Deine Eichel sauge ich zart, nehme die Hände brav hinter meinen Rücken und lasse deinen harten Schwanz Stück für Stück in meinen Mund gleiten. Immer und immer wieder bis du vor Geilheit platzt.Deine Hände finden wieder zu meinen Nippeln, die du bearbeitest während ich deinen Schwanz verwöhne. Du drückst immer fester bis der Schmerz, oder die Geilheit, mich dazu bringt mich komplett vor dir zu senken…

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*