Ausbildungsstand 31.01.2018Entschuldigung das ich erst nun schreibe, was sich da getan hat.Am Abend wie ich hier Online war, hat mein Herr seine zwei andern Sklavinnen bespielt hat. Was ich nicht wusste, war das es noch losgeht an diesen Abend. So wie ich am Schreiben war, kamen die zwei andren Sklavinnen zu mir und führten mich mit ins Bad. Wo wir uns gegenseitig auszogen und für den Abend vorbereitet haben. Sich schminken zu lassen kannte ich zwar, aber so war es mir neu.Unser Herr wollte das wir alle drei gleich geschminkt und auch dasselbe Outfit trugen.Das nun aus ein Korsett Strümpfen sowie High Heels bestand. Mein Edelstahl Halsband wurde mir auch abgenommen und ich trug wie die Zwei andern ein Lederhalsband und Manschetten und die Hand und Fuß Gelenke, jeweils mit ein Schloss gesichert.Der Plug wurde getauscht mit ein Plug, welcher ein Schwanz aus Fell hatte.So zeigten trabzon escort wir uns unsern Herrn drei Mädels mit ein Schwänzchen am Po hängend.Unsere Titten schauten frech aus dem Korsett hinaus und ich sah die Ringe der andern zwei, wie sich das Gold an den Nippeln abzeichnete. Mir fiel das vorhin im Bad nicht auf oder ich war so überrascht.Mein Herr sah meine Reaktion und meinte nur das ich bald so aussehen würde, wenn ich mir Mühe geben würde.Mit je ein Mantel bekleidet, gingen wir los auf der Straße wartet ein Taxi auf uns. Das Ziel sollte ein Resthof in der Umgebung sein.Der Taxifahrer kannte dies wohl schon oder war so im fahrern vertieft, dass er nicht schaute, wie aussahen.Dort angekommen sagte der Herr nur das er bitte um 2 Uhr wieder, da sein soll um uns zurück zufahren. Das bedeutete, dass wir 4 Stunden nun hier sein würden.Wie wir das Haus betraten, escort trabzon sah ich, dass wir nicht die ein zigsten Gäste waren, sondern eine illustre Gruppe anwesend war.Ein mir fremder Herr nahm mein Herrn sein Mantel ab und führte uns in ein Zimmer. Mein Blick hingen noch an der Gruppe Fremder hier. Alle waren angezogen die Herren mit Smoking oder Anzug die Frauen in Kleidern.Unser Raum wo wir nun zu dritt standen, bestand aus einer Couch und ein Schminkspiegel, die zwei andern kannten es schon und fingen an Ihren Mantel abzulegen und Ihre Schminke zu prüfen.Alsbald auch schon die Tür aufging und eine in Leder gekleidete Frau und an die Leinen nahm.Dort wusste ich auch was heute passiert, wir sind die Kellnerinnen und Gespielinnen aller hier.Jeder dürfte und benutzten und sich an uns vergnügen.Dass es ein langer Abend würde mir klar aber bis morgen 2 Uhr war trabzon escort bayan eine lange Zeit.So mussten wir ständig Gläser befüllen und bereitwillig uns benutzen lassen.Die Damen fanden es besonders schön meine Nippel zu Qualen und sich von mir lecken zulassen. Reizvoll für Sie war es auch, wenn ich dabei die Peitsche zu spüren bekomme oder jemand an mein Schwänzchen zieht und mir so versucht den Arsch zu sprengen.Nachdem ich bald einen Zungenkrampf vom Lecken und blasen bekommen habe, ging es auch fast schon zurück.Unsere Beine waren kaum möglich zu schließen mein Arsch brannte und selbst meine Fotze fühlte sich wund an.Die Nippel wollten alles aber nicht mehr angefasst werden heute, zu viele Finger haben diese Gequetscht gezogen oder sich rein gebohrt.Ich wusste nur das die Nacht kurz wird, da ich wieder zurück musste um an der Sitzung teil zunehmen.So missbraucht fühlte ich mich bisher noch nie, zwar war der Schmerz gering, durch Gerte oder Klammern verursacht.Doch meine Löcher wollten etwas Ruhe haben. Am Dienstag bin ich wieder in Bremen und mal schauen, ob es was Neues zu berichten gibt.Euere B16

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*