Geiles Fickabenteuer in NorwegenIch habe einen Freund, mit dem zurzeit aber auch gar nichts anzufangen ist, anstatt es mir Ordentlich zu besorgen, geht er lieber fast jeden Abend in seiner Stammkneipe und verspielt sein Geld beim Pokern, die hatte sich da extra ein Hinterzimmer zum Pokern eingerichtet, er sagt zwar immer das ich mitkommen könne, aber was soll ich da, so blieb ich Abends oft alleine, schaute mir bei X Hamster Pornos an und musste mich selbst befriedigen. Dabei sehnte ich mich so sehr nach einen geilen Schwanz der es mir mal wider richtig besorgte, Abends wenn er dann nach hause kam, war er oft betrunken, und dann war Flaute in seiner Hose, sein Schwanz stand dann nur noch auf Halb Mast und mit ihn war auch gar nichts anzufangen.So gab es dann doch mal ein Abend wo ich mitgegangen bin, so war es ein verqualmtes verrauchtes dunkles Zimmer wo fünf Leute an einem Tisch saßen und ihr bestes Pokerface aufsetzten. Mein Freund setzte immer weiter, immer höhere Beträge bis er mal wieder kein Geld zum Setzen hatte, da sagte einer der Männer Spaßeshalber zu ihn, wenn du kein Geld mehr hast dann setzte doch deine Alte ein. Wenn du dann verlierst muss deine Alte Nackt vor uns Tanzen, zu meinen Entsetzen sagte er auch noch ja, du blöder Arsch, du setzt mich einfach aufs Spiel, schrie ich ihn an, du hast wohl zu viel Getrunken das du nicht mehr weißt was du tust. Und wie es dann ja kommen musste verlor er mal wieder, die Männer sagten dann auch gleich, so Cindy, jetzt setzt mal die Wettschulden ein, Tanze Nackt vor uns, ich soll mich hier ausziehen, niemals, die Kneipe war total dreckig und versifft, einfach ekelhaft, und auch die anwesenden Männer meist alte behaarte Kerle, viele Betrunkene, alles aufdringliche Kerle. Man ließ mir keine Wahl, also zog ich mein Minikleid aus und Tanzte Nackt vor der Jodelnden Menge, und musste mich auch mehrfach von den rumstehenden Männern begrabschen lassen, anfangs fühlte ich mich gar nicht wohl, die ganzen widerlichen Männer, der Boden klebte unter meinen nackten Füssen und ich wäre am liebsten geflüchtet, mit der Zeit fand ich allerdings irgendwie gefallen daran, vielleicht auch weil ich anfing Alkohol zu trinken und ich dadurch lockerer wurde, es machte mir sogar Spaß, so begafft zu werden. Mein Freund bat noch mal um eine Chance, und ihn wurde dann vorgeschlagen, wenn er diesmal wieder verliert dann bekomme der Gewinner seine Alte für ganze zwei Wochen, und das zum Ficken. Holger war auf die Idee gekommen, er wollte mit seinen Kumpels für zwei Wochen nach Norwegen zum Angeln, sein Gedanke war, dass sie dann auch gleich was zum Ficken haben würden, eine kleine willige Schlampe, das wäre sicher auch günstiger als ins Bordell zu gehen, wobei in der Abgeschiedenheit der Fjorde eh kein Bordell in der Nähe gewesen wäre. Holger war 52 Jahre alt, und ein immer geiles Dreckschwein der nur Ficken im Kopf hatte. Er begrabschte mich schon den ganzen Abend, und seine Hände gingen immer wieder unter mein Minikleid, er flüsterte mir zu, dich würde ich da nur zu gerne mal richtig hart ficken.Der Gewinner sollte also das erspielte Geld von 1000 Euro und mich für zwei Wochen dazu bekommen, wo ich dann jederzeit zum Geschlechtsverkehr bereit sei muss. Es Spielten dann 5 Männer um mich, nach und nach schied einer aus, und ich hoffte nur, bitte nicht Holger, und am Ende gewann dann doch Holger, dass hieß für mich 2 Wochen Fjorde in Norwegen. Ich hätte mich da natürlich aufregen können, ich hätte meinen Freund am liebsten Ohrfeigen können, dass er mich einfach so einsetzt, aber in meinen Gedanken spielte sich was anderes ab, warum eigentlich nicht, warum nicht mal was verrücktes machen, zumal mein Freund mich die letzten Wochen eh kaum befriedigt hat, und ich mal wieder so richtig Bock auf geilen harte Sex hatte. Um so mehr ich darüber nachdachte um so erregender fand ich den Gedanken. Und Holger würde schon dafür sorgen das ich es so richtig hart besorgt bekomme.Am nächsten Tag sollte es auch schon losgehen, wir trafen uns alle bei Holger, ataşehir escort dort waren dann auch die anderen 6 Männer die mitkommen sollten, alles stramme Burschen, sehr geil, die waren gerade dabei die beiden Autos mit Essen, hauptsächlich Grillzeug, und viel Alkohol voll zupacken. Ich wollte dann meinen Koffer auch mit rein stellen, da sagte Holger, was hast du den da alles drin, na Klamotten sagte ich, er sagte dann nur, den kannst du gleich schön hier lassen, wir haben Sommer, du wirst schön Nackt da rum laufen und uns täglich sexuell zur Verfügung stehen. Das ich den Koffer dalassen musste hatte für mich noch große Konsequenzen, was sich aber erst am Abend herausstellen sollte.Und dann ging es los, nach Norwegen zu den Fjorden. Mein Sex Abenteuer kann also beginnen. Wir fuhren gleich Morgens los, es war ein mehr als heißer Juli Tag, einer dieser Tage wo wir über 30 Grad hatten, die Fahrt sollte auch eine Weile dauern, als erstes fuhren wir über Dänemark und Schweden, unterwegs machten wir auch eine kleine Pause, und die Männer wollten dann das ich den allen einen Blase, was ich bei den warmen Temperaturen eher als unangenehm empfand, da wir alle total verschwitzt waren. Als die Männer mir ihre verschwitzten Schwänze hinhielten schmeckten die auch total eklig und verschwitzt, ich versuchte dann viel Spucke beim Blasen zu nehmen um den Geschmack des Schwanzes erträglicher zu machen, alle haben mir dann in den Mund gespritzt und es kostetet mir schon ein eine große Überwindung das eklige Sperma runter zu schlucken, Augen zu und runter damit, Holger sagte, ich solle mich an den Geschmack von Sperma schon mal gewöhnen, ab heute bekomme ich jeden Tag so eine geile Mahlzeit. Danach fuhren wir weiter. Spät am Abend sind wir dann angekommen, und mir wurde jetzt erst so richtig bewusst, das wir hier einsam in den Fjorden weit weg von der nächsten größeren Stadt waren, und es für mich so kein Entkommen geben würde. Wir packten die Autos aus und richteten uns für die nächsten zwei Wochen ein, und dann viel mir ein ich muss ja die Pille nehmen, und ich stellte ganz erschrocken fest das ich sie gar nicht mit hatte, ich hatte sie in den Koffer den ich mitnehmen wollte, und den durfte ich ja nicht mitnehmen, oh nein, was jetzt, auf das Ficken verzichten oder mit Kondom, Holger sagte einfach nur, Pech gehabt, dann schwängern wir dich ebend. Und mit Kondom macht es da nur halb so viel Spaß. Da haben wir eh keine mitgenommen. Die Risiken waren uns also bewusst, aber das Verlangen nach Sperma und Sex ohne Gummi war größer. So blieb also nichts anders übrig mich trotz ohne Pille ficken zu lassen. Dann wurde erst mal das Bier aufgemacht und reichlich Schnaps getrunken, und die Männer forderte mich auf wieder Nackt vor ihn zu Tanzen, dabei waren die Beulen in ihren Hosen unverkennbar, diesmal zogen sich auch die Männer aus, und ich wurde überall begrabscht, und merkte dann wie der erste Schwanz in mir rein gestoßen wurde, im schnellen Wechsel wurde ich dann von den Männern 3-5 Minuten pro Mann gefickt wo jeder seine Sahne in meiner Votze spritzte. Hinter mir packte mich einer mit einen kräftigen Griff an meinen Füssen, zog meine Beine über meinen Kopf und steckte mir sein Schwanz ins Maul, während ich weiter von den anderen Gefickt wurde, so das ich was zu lutschen hatte. Nach dem ich lange nicht mehr so gefickt wurde war es richtig geil wieder so hart genommen zu werden, am Ende waren wir alle zufrieden und vor allem befriedigt und sind ins Bett. So endete also der erste Tag in den Fjorden und ich war schon lange nicht mehr so befriedigt wie heute. Am nächsten Morgen war ich schon früh wach und auch wieder sehr geil, die Männer waren da noch nicht ganz ausgeschlafen und hatte da wohl noch einen Kater, so weckte ich die Männer mit einen geilen Blowjob, denn was gibt es besseres für einen Mann als so geweckt zu werden. Ich war da auch auf einen Guten Morgen Fick aus, so das der Tag frisch gefickt für mich starten konnte. Nicht jeder der Männer war in der Lage gleich ümraniye escort auch zu ficken, das Saufgelage von gestern steckte wohl noch in ihren Gliedern, so habe ich dann solange geblasen bis sie gekommen sind und hatte da schon mal wertvolle Proteine für den Tag bekommen. Aber zwei geile Böcke hatten dann Lust, so das wir eine geilen Dreier hatten. Danach habe ich dann das Frühstück gemacht. Die Männer machten sich danach auf den Weg, die nächsten Tage sollte ich da noch oft alleine sein, da die Männer raus zum Angel sind, sie kamen dann meist am Nachmittag wieder zurück, ich war dann dafür zuständig die Fische, meistens Kabeljau oder Lachsforelle, zu Filetiere und zu schneiden, was ich erst mal noch lernen musste. Anfangs fand ich das eklig aber hab mich dann daran gewöhnt. Und so gab es dann jeden Abend immer frischen Fisch.Und natürlich wurde ich den ganzen Tag immer wieder gefickt, irgendeiner hatte da immer Lust, ich habe noch nie so viele Orgasmen in meine Leben bekommen wie hier in Norwegen. Anfangs musste ich mich schon daran gewöhnen das ich ständig einen Schwanz in mir hatte, aber inzwischen kann ich nicht mehr lange ohne das ein Penis in mir ist. Und jeder von den Männer hatte mehrmals Lust. Vielleicht nehmen die aber auch nur heimlich Viagra, denn es ist schon komisch das die so oft können. Und so können sie sich mehrmals am Tage in mir austoben und dort ihre Fruchtbaren Samen in mir hinein ejakulieren, so das ich täglich gut mit Sperma durch gespült werde. Und was Sex angeht, da wollte ich auch immer mehr, beim Sex brauche ich nicht zu denken, ich lass mich treiben, die Männer übernehmen eh das Kommando. Sie ficken mich in den Himmel.Ich war besessen davon es mit ihn zu treiben. Und die Männer waren besessen davon es mit mir zu treiben, da spürte ich die die Gier die die Männer nach mir hatten, was mir sehr gefallen hat.Oft haben wir am späten Nachmittag bis in den Abend hinein auch Spiele gemacht, z.b. Nackt Twister, wo man dann totale Verrenkungen macht und ich den ein oder anderen Schwanz dann in meinen Gesicht hängen hatte, was aber richtig Spaß gemacht hat, oder ich musste mir ein rohes Ei zwischen meinen Schamlippen legen, und dann musste ich laufen und wehe ich habe das verloren, so musste ich meine Schamlippen zusammenpressen das es nicht raus fällt und hatte immer Angst das es Kaputt geht und ich dann alles in meiner Votze hatte. Meisten habe ich es verloren oder es ging Kaputt, dann haben sie mich mit rohen Eier so richtig eingeseift. Oder sie haben aus meinen Ficklöchern ein Gemüsegarten gemacht und mir Gurken, Möhren usw. rein geschoben, das dann aber zum Glück mit einen Kondom drüber, von wegen die hatten da keine dabei. Dann gab es auch noch Spiele die ich schon mal in meinen vorherigen Geschichten beschrieben habe, hier noch mal für alle die sie noch nicht gelesen haben.Da wäre das Lattenzaun springen, bei den Spiel setzen sich alle Männer nebeneinander hin und legen sich ihre Latten zurecht, wo ich dann reiherum von einer Latte zur anderen springe bzw. weiter gereicht werden, hin und her, rauf und runter. Der Maschendrahtzaun, bei dem Spiel stellen sich alle Männer im Kreis auf so das ich wie eine durstige Pflanze im Kreis der Prügel gefangen bin, dabei gehe ich rückwärts von einem zum anderen und jeder hat mich dabei von hinten kräftig durch gefickt, bis der Zaun um mich herum platt gevögelt ist.Die Zuchtstute, dazu wurde ich rückwärts auf meine Schultern gelegt, dabei werden meine Beine über meinen Kopf gelegt, so das sich meine Fotze schön weit auseinanderzieht, und ich dann für die Kerle als Zuchtstute herhalten muss, und jeder sehr tief in mir eindringen und Abspritze kann, und damit dann nicht so zu viel Luft in meinen offenen Fickkanal kommen kann, schiebt dann gleich der nächste seinen Schwanz in meine Ficklöcher, und drückt das Sperma des Vorgängers wieder raus, was immer sehr geil schmatzen tut.Und die läufige Stute, da geht es dann um einiges Härter zur Sache, wo in diesen Fall die Bullen jagt auf die Stute bostancı escort machen, die Stute umringen, umher schubsen, wo die Stute auch mal an den Haaren gezogen wird, sich leichte Ohrfeigen gefallen lassen muss, um dann so richtig ab gefickt wird. Und da wird dann auch trotzdem weiter gefickt auch wenn ich schon lange nicht mehr kann. Ohne Gnade halt.Ich versuche dabei die Zeit in den Fjorden zu relaxt wie möglich zu gestalten, oft bin ich ja alleine, auch habe ich mich daran gewöhnt hier nur Nackt zu sein, es gefällt mir sogar richtig, und da ich eh nicht so der Textilfan bin, ist das genau das richtige für mich, Nackt in der Natur, einfach herrlich, nur Baden konnte ich nicht, dass Wasser empfand ich dann doch etwas zu kalt, da sind wir ja in Norwegen und nicht auf Mallorca, dafür war es aber so richtig schön abgeschieden von Rest der Welt. Ich gehe dann gerne Spazieren und wenn ich mal Pinkeln muss, dann brauche ich mich einfach nur hinzu hocken und es laufen lassen, da ich ja nichts an hatte.Mit der Zeit wollten die Männer dann auch immer mehr mit mir ausprobieren, da wurde den sogar das Ficken und das Blasen nun zu langweilig, die Männer wollten ihre kranken Fantasien an mir ausleben, so wollte Peter schon immer mal einen geilen Sandwichfick machen, anfangs war es gerade in meinen After sehr unangenehm und auch etwas Schmerzhaft, von Holger bekam ich nur zu hören, ich solle mich mal nicht so anstellen, aber nach einigen malen ging es dann ganz wunderbar, meine Ficklöcher hatten sich daran gewöhnt und die Männer hatten auch schnell den Rhythmus raus, so das es geiler war als ich dachte. Selbst an ein Double Vaginal und Triple wollten sie sich versuchen, aber das hat zum Glück nicht geklappt, beim Versuch hatte ich da schon richtig Panik bekommen. So blieb es dann doch nur beim Sandwich. Nach den Fickorgien war mein Gesicht oft komplett mit Sperma zu gekleistert und meine Haare waren durchzogen vom weißen Saft, aus meinen Löchern tropfte das Sperma und klebe an meinen ganzen Körper. Es gab aber auch Dinge die mir nicht so gut gefielen. So hatte ich mal wieder eine Schwache Blase hockte mich hin und wollte Pinkeln, und beim Pinkeln, stellten die Männer sich um mich und pinkelten mich an, schön ins Gesicht, los Maul aufmachen sagte Holger, so das sie mir ins Maul Pinkeln wollten, igitt, wie eklig, das war so widerlich, geschluckt habe ich das nicht, da konnte ich mich nicht Überwinden, die Männer fanden das natürlich geil, ich habe dann am ganzen Körper nach Pisse gestunken, Bernd nahm einen Schlauch und spritzte mich dann mit kalten Wasser ab. Hilfe. Für die Kerle war das natürlich ein Spaß. Und nach und nach habe ich mich dann doch in den Holger verguckt, er war ein ganzer Kerl, Dominat und Stark. Ich freue mich jedes mal wenn ich ihn zwischen meinen Beinen hatte, er packt immer so kräftig zu, seine Hände sind da wie Schraubstöcke wenn er mich da an meinen Händen oder Füssen packt dann fühle ich mich immer total wehrlos, was mich sehr erregte, dass Gefühl zu haben ihn total ausgeliefert zu sein mochte ich da irgendwie. Wenn dann sein Schwanz mit seiner ganzen Kraft tief in meinen Bauch verschwindet, ist das sehr geil. An meine Freund denke ich dabei nicht mehr, der ist mir egal, am liebsten würde ich hier für immer bleiben immer fickwillig für Holger und seine Kumpels, fernab der Zivilisation, immer Nackt in der Natur, wo ich so eine Art Zuchtstute wäre, die, da ich ja keine Pille nehme, viele Kinder gebären tue. Holger hatte mich also in den Tage zu einer devoten, extrem Schwanz und Sperma geilen Stute gemacht, so richtig Pervers mit wenig Tabus. Im Grunde genommen hat er mich Stück für Stück zu einer zu Nutz- und Gebrauchsfotze erzogen, und so pervers es kling ich habe mich in der Rolle sehr wohl gefühlt, es hat mich sogar sehr erregt.Und dann war der Urlaub leider auch schon zu Ende und es ging dann wieder ab nach Hause, von meinen Freund habe ich mich dann getrennt, selber Schuld wenn er mich nicht befriedigen kann oder will. Denn nun will ich Sexuell nichts mehr verpassen, und bin immer auf der Suche nach einen geilen Fick zur totalen Befriedigung. Und dieses Jahr hätte ich da auch wieder Lust auf eine geilen Fickurlaub, jenseits der Zivilisation mit ganz viel versauten Sex.

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*