Der Plan der Ex (Teil 1)Vorwort: Ich war dreineinhalb Jahre mit meiner (Ex)freundin zusammen. Wir hatten immer guten Sex und haben auch viel ausprobiert, doch die Chemie außerhalb des Bettes passte leider nicht mehr. Weshalb wir vor gut zwei Jahren Schluss gemacht haben. Die Trennung war wirklich Filmreif, mit großem Streit, viel Gerede und ein paar Tränen. Leonie (Name von mir geändert) würde ich als selbstbewusste und dominante Frau beschreiben, zumindest wenn es um das Leben außerhalb des Bettes geht. Im Bett dagegen war sie eher die unterwürfige, das devote Luder welches Befehle entgegen nahm. Wir beide hatten relativ schnell herausgefunden, dass wir auf BDSM stehen. Wir haben es immer wieder ausgereizt, sei es im vorm von würgen, schläge mit bleibenden abdrücken etc.. Sie ist eine gerade mal 1,60m große Frau, mit guter Körbchengröße und etwas mollig. Trotzdem oder gerade deshalb vermachte sie es mich immer wieder geil zu machen wenn sie sich Strapse und sexy Dessous anzieht. Zu mir, ich bin 1,90m, sportlich..man könnte meinen das genaue Gegenteil und trotzdem war es schön!Hauptgeschichte:Leonie und ich sind nun zwei Jahre getrennt und haben uns in dieser Zeit weder gesehen noch Geschrieben oder ähnliches und das obwohl wir nur fünf Minuten voneinander entfernt wohnen. Deshalb war ich Überrascht Sie ausgerechnet in einem Dessoushop zu treffen. Was ich da als alleinstehender suche?! Ich kaufe gelegentlich Dessous die dann die ein oder andere Dame für mich tragen kann.Doch die Frage, was wollte Sie hier? Vorallem pendik escort in begleitung Ihrer besten Freundin Linda (Name von mir geändert). Linda selbst mochte mich nicht wirklich und das obwohl wir uns in den drei Jahren erst zweimal gesehen hatten. Sie war wie Leonie nicht besonders groß, ich schätze so 1,65m. Auch sie war etwas molliger, aber dennoch ansehnlich. Linda hat allerdings im gegensatz zu Leonie langes braunes Haar. Leonie hatte immernoch das kurze rote Haar.Linda entdecke mich zuerst und ich sah wie sie sich zu Leonie umdrehte und auf mich zeigte. Daraufhin kam Leonie zu mir und fragte mich >> Na, was machst du hier? << Ich erwiederte >> Erstmal nur schauen, vielleicht finde ich ja was oder wen interessantes. << Sie fragte mich ob ich wieder vergeben sei. Ich verneinte und stellte dieselbe Frage auch ihr. Diese verneinte Sie ebenfalls. In den zwei Jahren die wir nun getrennt sind habe ich keinen so guten sex gehabt wie mit ihr. Doch sagen konnte ich ihr das definitiv nicht. Jetzt kam Linda dazu. Sie fragte ob die beiden nun weiter nach aufreizender Wäsche gucken könnten. Schließlich will sie am Wochenende einen süßen Typen verführen. Ich blickte die beiden an und sagte >> Dann wünsche ich euch viel spaß dabei! <escort pendik paar Minuten kam Linda zu mir und meinte ich solle doch mal mitkommen. Ich ahnte zudem Zeitpunkt noch nicht was die beiden im sc***de führten….Ich ging also mit zu den Umkleidekabinen in der Hoffnung Leonie endlich wieder in geiler Wäsche zu erblicken. Und tatsächlich, Linda schob mich in die Kabine wo Leonie in sexy Dessous stand. Ich war baff…wusste nicht was ich sagen sollte, klappte wie ein primitiver Mann die Kinnlade runter und starrte sie an. >> Gefällt dir was du siehst? << fragte Sie mit einer ruhigen und verführerischen Stimme. >> Oh ja << stammelte ich. Sie forderte mich auf Sie leicht zu berührer, überall wo ich wollte. Mein Penis stand schon alleine von dem anblick, doch als ich Sie berührte hätte ich Sie auf der Stelle nehmen können. Gerade als ich fester zupacken wollte kam Linda in die Kabine dazu. Jetzt war ich wie paralysiert...Linda zog sich komplett aus, wow was ein Anblick. Dann kniete Linda sich vor mich, machte mir die Hose auf und holte meinen mehr als Steifen raus. Da ich immernoch nicht wusste wie mir geschieht, lies ich Sie einfach machen. Linda fing an Ihn zu küssen und ich wurde nervös....was ging hier vorsich?! Träume ich gerade?? Nein definitiv nicht, als mich Leonie aus meiner Trance, durch ein leichtes Beißen in mein linkes Ohr, holte.Sie flüsterte mir ins Ohr >> WIllst du das Sie Ihn in den Mund nimmt, willst du das Sie dir deinen Schwanz bläst? << Meine Antwort war simpel >> JA.. << stöhnte ich leicht pendik escort bayan auf….Und dannn passierte es, Linda fing an meinen Schwanz richtig zu blasen. In meinem Kopf spuckte die ganze Zeit die Frage “Warum?”, doch umso intensiver sie bließ, umso mehr vergaß ich die Frage. Leonie wusste genau wann es bei mir soweitb war, weshalb Sie rechtzeitig Linda ein zeichen kam inne zu halten. Enttäuschte schaute ich runter und fragte was nun geschieht. Linda schaute zu Leonie auf und die sagte zu mir >> Wenn du abspritzen willst, dann gibt es zwei Bedingungen die du erfüllen musst. << Schnell fragte ich >> Welche?! << vielleicht hätte ich klaren Kopf bewahren sollen, doch in der aktuellen Situation ging da snicht. Vorallem weil Linda wieder angenfangen hatte, nur langsamer und zärtlicher...es war eine Qual...>> Du kaufst und jeweils das Dessous-Set welches wir für uns ausgesucht haben, danach fährst du mit Linda gemeinsam in meine Wohnung. Sie wird dir die Augen verbinden und dich an den Stuhl fesseln. Sie darf dann mit dir anstellen was Sie will, bis ich zurück bin. << sagte sie zärtlich in mein Ohr. Ich dachte mir "Was ist schon dabei, ich werde von Linda verwöhnt und zuhause geht es interessant weiter". Warum ich es nicht komisch fand gefesselt zu werden? Naja wie eingangs schon erwähnt, wir waren in den drei Jahren sehr experiemtelll und da habe ich das schonmal mit mir machen lassen. Damals allerdings hatte Leonie mit mir gemacht was Sie wollte, ich dachte mir mit Linda wird es genauso erregend.Also stimmte ich zu, Linda bließ meinen Schwanz zuende und schluckte alles runter! Ich war erleichtert. Es ging mir mega gut und so gingen wir zusammen zur Kasse, ich bezahlte die Dessous und Linda und ich machte uns auf den Weg in die Wohnung.

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*