Amateur

Anne 29 bMeine Zunge wanderte also zur Muschi von Monika um auch dort die Spermareste abzulecken. Der Geschmack war durchmischt. Schon nach wenigen Leckeinlagen zog Monika ihre Beine zu Ihren Schultern, gab mir so tiefe Einblicke sowohl in Ihre Muschi, als auch in Ihren Arsch. Da ich das noch nie gemacht hatte, und nur meine Möse kannte, nahm ich mir viel Zeit, die ganze Sache auch genau zu Untersuchen. Monika war an der Muschi rasiert, für die Arschritze reichte es aber anscheinend nicht. Meine Zunge fuhr durch ihre Ritze bis zum haarigen Schaft, aber vorläufig nicht weiter. Ich beobachtete wie Arschmuskel und Muschi symbios sich meinem Mund entgegen wölbten. Ja, sie zuckte förmlich. Während ich Ihre Muschi leckte nahm ich Ihre Schamlippen zwischen Zeigefinger und Ringfinger, während ich meinen Stinkefinger krümmte und so versuchte ihre Muschel zu bearbeiten. Irgendwie muss das Monika sehr gefallen haben, seufzte und stöhnte Sie doch sehr laut und drückte ihren Unterkörper immer stärker gegen meinen Stinkefinger, der Schon richtig Nass war. Ich entschloss mich dann den Finger gestreckt in Ihre Muschi einzuführen was angesichts der Weite die dort herrschte kein Problem war. Monika drückte nun Orgastisch gegen meinen Finger und gegen meinen Mund. Sie kam unter lautem Grunzen und sonderte einen Schleim ab, den Ich aufsaugte, weil ich in als lecker empfand.Monika zog sich darauf an und meinte Sie gehe zurück zur Party und ich solle doch mitkommen, was ich jedoch verneinte, da ich mich nur bis 24 Uhr zu Hause abgemeldet hatte. Zudem war dikimevi escort mein Schoss nass und ich unendlich Geil. Ich wollte es mir nur noch Selbst besorgen. Ich lief nach Hause, wo meine Mutter damit beschäftigt war den Kirchenschmuck für den morgigen Gottesdienst zu binden. Meine Mutter war allein Erziehend. Mein Vater hatte Sie nach meiner Geburt verlassen. Sie fragte mich wie es war und ich antwortete mit meinem Standartsatz, Gut!meine Mutter, eine schlanke Frau mit kleinen Brüsten war 170cm gross und wog 56kg. Darauf war Sie stolz. Männer gab es keine, hatten Sie Ihr doch nicht gut mitgespielt. Ich ass noch ein Stück kuchen, ehe ich mich ins Schlafzimmer begab. Mutti und ich schliefen im gleichen Zimmer. Wir bewohnten nur eine kleine 2-Zimmer Wohnung.Da Sie noch mit dem Schmuck beschäftigt war, wusste ich, dass ich die nächsten 30 Minuten ungestört wäre.Ich zog mich im Schlafzimmer aus, legte meine Nasse Unterwäsche in den Wäschekorb, die Jeans hängte ich über den Stuhl, sie roch zwar im Schritt, aber ich entschloss sie am Sonntag zur Kirche anzuziehen. Ich legte mich ins Bett, bekleidet mit dem von Mutti genähtem Nachtkleid und fing an mich zu streicheln. Es dauerte keine 5 Minuten und ich merkte, wie mein Po nass wurde. Als ich kam, lief es aus mir raus, wie wenn ich aufs Klo müsste. Das Bett auf meiner Seite war durchnässt, als die Tür aufging und meine Mutter im Zimmer stand. Sie blickte direkt in meine triefende Jungfräuliche Muschi und sah das durchnässte Lacken unseres Bettes.Sie war ausser sich! dikmen escort Es setzte eine Ohrfeige und eine Moralpredigt. Mutti bezog das Bett neu und sagte, dass sie sehr enttäuscht von mir sei. Solch einen Schweinekram tut man nicht. Ich schämte mich, war aber erleichtert, dass sie sich nach 10 Minuten wieder beruhigt hatte. Mutti zog sich zum ersten Mal vor mir aus, schlüpfte in Ihr Nachthemd und legte sich neben mich.Am nächsten Tag gingen wir in die Kirche, wo Mutti lange mit dem Pastor redete, zu mir kam und meinte, dass ich nach dem Gottesdienst noch kurz bleiben müsse. Ich wollte eigentlich zum Baggersee aber seis drum…Der Pastor führte ein längeres Gespräch mit Mutti und mir, das aber ganz anders verlief, als ich gedacht hatte. Er verharmloste meine Masturbation und klärte so auch meine Mutter auf, dass das nichts schlimmes sei. Mutti nahm es zur Kenntnis, ich sah ihr aber an, dass es nicht Ihrer Ansicht entsprach. Wieder zu Hause setzten wir uns hin und redeten. Nach 20 Minuten verlies ich die Wohnung Richtung Baggersee. Leider hatte ich meine Verpflegung vergessen, also musste ich nochmal umkehren. Zuhause angekommen beobachtete ich meine Mutter, wie Sie im Schlafzimmer am Wäschekorb an meinem Slip roch und ihre Hand zwischen ihren Beinen rieb. Ich riss die Tür auf! Meine Mutter wurde rot und erschrak. Ihre Nippel waren lang und aufgerichtet, die Hose rutschte zu Ihren Knien, aus ihrem Bewaldeten Flies lief es Ihr die Beine runter. Aber sie hörte nicht auf. Sie machte weiter, sah mir tief in die Augen ankara escort und kam. Auch bei Ihr spritzte es förmlich.ich lächelte nur, nahm das Proviant und rannte zum Baggersee. Dort traf ich Monika, die mit Pablo und den beiden Freunden dort war. Es war ein toller Nachmittag. Wir verabredeten uns, gemeinsam am Samstag zur Party zu gehen. Monika erwähnte unsere Leckeinlage mit keinem Wort.Die nächste Nacht, zu Hause war die schönste in meinem damaligen Leben. Meine Mutter kochte meine Leibspeise und wir redeten über Gott und die Welt. Auch das Thema Masturbation wurde thematisiert. Zum ersten mal erfuhr ich, dass ich ein gewolltes Wunschkind war, aber dass es halt einfach hatte sein sollen mit meinem Vater.Die Party am Samstag war der Hammer! Den ganzen Abend tanzte Pablo mit mir. Als er mich dann fragte, ob ich mit zur Scheune gehe, willigte ich sofort ein. Wir schmusten zuerst, dann fing er an mich auszuziehen. Als ich dann Nackt war legte ich mich auf den Heuwagen wo er gleich anfing mich zu fingern. Meine Blicke gingen hoch zum Heustock und ich erblickte in dem Moment, wo er in mich eindrang, Monika und die beiden anderen Jungs. Ich verkampfte mich, als sein beachtliches Glied mein Hymen durchstach, stöhnte, blutete und sah, wie Monika die Leiter runterstieg, gefolgt von den zwei Jungs. Die drei standen um Pablo und mich herum und Monika begann den beiden in den Schritt zu fassen. Diese öffneten Ihre Hosen und liessen ihre Pimmel an die frische Luft. Pablo unterdessen fickte meine blutenden Pflaume mit schier unglaublichen Stössen. Er kam, kurz bevor ich gekommen wäre, leider…Pablo zog zurück und spritzte alles auf meinen Bauch. Monika wichste die beiden Jungs und lies auch sie auf mir kommen. Ich war voll besudelt. Die vier zogen sich an und liessen mich einfach, ohne Worte, zurück.

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*